© 2015 admin

Geschichte von Valli

Valli wurde am 1.9.2014 durch einen tragischen Unfall mit 34 Jahren Witwe. Ihr Mann war als Maurergehilfe tätig und pendelte nachts mit dem Zug von einer Baustelle zur nächsten. Dabei schlief er vor Erschöpfung ein und fiel aus dem Zug. Um ihre 3 Kinder ernähren zu können (Asoka – 9 Jahre alt, Vignesh – 12 Jahre alt und Krishnaveni – 14 Jahre alt) nahm sie eine Kulistelle auf dem Bau an. (Es sind die Frauen, die Sand, Zement und Steine in Schalen auf dem Kopf dorthin transportieren, wo es gebraucht wird.) Vallis Hilferuf erreichte uns, nachdem sie wegen verweigerter Liebesdienste ihre Arbeitsstelle verloren hatte.  Auch in ihrer kleinen  palmblattgedeckten Lehmhütte, 3 km weit im Land auf freiem Feld waren Valli und ihre Tochter nicht mehr sicher: „Eine Frau ohne Mann ist wie ein Haus ohne Zaun und ohne Tür – jeder kann eintreten“ (Zitat eines älteren Tamilen).

Die Arbeit von unserem Verein Om Shanthi e.V. bezieht sich neben der  karitativen Hilfe für alte Frauen,die alleinstehend sind oder. von ihren Familien aus eigener Not ausgestoßen werden,besonders auch auf Unterstützung und Förderung von jungen Witwen.

Seit Februar 2014 bereiten wir junge Witwen bzw. Frauen in Not (alkoholkranke, kranke oder verschwundene Ehemänner fallen als Versorger aus) mit gut bezahlten Trainingsprogrammen auf ihre Rolle als zukünftige Alleinverdienerin vor. Im Jahr 2015 haben wir weitere junge Frauen im Kunsthandwerk ausgebildet und beschäftigt, bzw. in andere Arbeitsstellen vermitteln können. Wir betreuen sie in jeder Hinsicht.

Valli arbeitet inzwischen im Schulkindergarten von Shanthimalai und ist sehr glücklich.  Ihre Kinder besuchen weiterhin  die Schule. Mit einer Spende vom Reisebüro Neue Wege  konnten wir ein kleines, bescheidenes  Haus im Rohzustand mit Fenstern, Türen und Dach ausstatten, so daß sie darin wohnen kann. Valli schaut glücklich in die Zukunft. Sie wird es jetzt schaffen, sich und  ihre Kinder allein zu ernähren und zu fördern.

Wir planen unsere  Frauenberatungs- und Hilfsstelle weiter offiziell auszubauen, so dass noch mehr Hilfe für alleinstehende Frauen in Not in jeder Form schnell und unbürokratisch möglich ist. Finanziert werden wir durch Spenden, oft von Touristen, die hier in Tiruvannamalai unser Projekt besichtigen konnten.

Herzlichen Dank für Deine/Ihre vergangene und

Namasté und liebe Grüße

von Om Shanthi e.V., den Witwen in Indien und Anna Etter

facebookgoogle_plusby feather